CC Geotechnik & Naturgefahren

Dienstleistungen: 
Statisch-konstruktive Planung/Pr√ľfung
Beratung
Bewertung und Prognose
Erdbebenuntersuchung
Messtechnische Analyse
Unabh√§ngiger Pr√ľfingenieur
Forschung & Entwicklung
Infrastrukturentwicklung
CC Leitung: 
Fritz Kopf
Kontakt: 
Karina Pascoli

Geotechnik

Der Baugrund ist integraler Bestandteil jedes Bauwerks, sein Einfluss ist aber in jedem Einzelfall unterschiedlich zu bewerten. Im Gegensatz zu k√ľnstlichen Baustoffen (Stahl, Beton, Ziegel ‚Ķ), deren Eigenschaften im Regelfall klar definiert sind und sich auf den Anwendungsfall abstimmen lassen, ist der Untergrund vorgegeben und seine Eigenschaften k√∂nnen im Zuge von Erkundungen nur stichprobenartig und unvollst√§ndig bestimmt werden. In diesem Spannungsfeld unter Einbeziehung sicherheitsrelevanter und wirtschaftlicher Aspekte ist die Geotechnik gleichwohl f√ľr gro√üe und kleine Bauvorhaben stets eine Herausforderung.

Die Geotechnik im Bauwesen fokussiert sich auf die Interaktion zwischen Bauwerk und Untergrund (Stabilit√§t, Setzungen, Differenzverformungen, dynamisches Verhalten, Hydrogeologie), den Umgang mit dem Baugrund w√§hrend des Baugeschehens (Aushub, Baugrubensicherung, Wasserhaltung) und die Auswirkungen des Betriebs eines Bauwerks auf die Umgebung (Grundwasser, Ersch√ľtterungen, sekund√§rer Luftschall).

Naturgefahren

Naturgefahren gewinnen in den letzten Jahren und Jahrzehnten immer mehr an Bedeutung. Die Risikoeinsch√§tzung nimmt hierbei einen hohen Stellenwert ein. Hinsichtlich der Erdbebengef√§hrdung in √Ėsterreich beispielsweise, hat sich die Risikoeinsch√§tzung in Ballungszentren grundlegend ge√§ndert. Neue Erkenntnisse der Erdbebenforschung f√ľhrten zur Versch√§rfung bestehender Erdbebennormen und zur Einordnung weiter Teile √Ėsterreichs in geografische Zonen erh√∂hter Erdbebengef√§hrdung.

Im CC Geotechnik & Naturgefahren wird unter anderem daran gearbeitet diese Risiken quantifizierbar zu machen. In nationalen, sowie in internationalen Forschungsprojekten werden verschiedene Methoden, Analysen und Softwarelösungen entwickelt, welche in weiterer Folge zur Anwendung gelangen werden.