Pilotstrecke Bruck a.d.M. ÔÇô Graz Hbf

gewerke-├╝bergreifendes Life-Cycle Modell

Die ├ľBB Strecke Bruck/Mur - Graz stellt ein Nadel├Âhr der k├╝nftig ausgebauten Verbindung Wien-Klagenfurt dar (Zielnetz 2025+). Um den technischen Zustand der Strecke inklusive aller darin befindlichen Anlagen unter dem Gesichtspunkt einer definierten, hohen Verf├╝gbarkeit auf ein nachhaltiges Niveau zu heben, wurde durch FCP ein gewerke-├╝bergreifendes Life-Cycle Modell entwickelt, in dem s├Ąmtliche Instandsetzungs- und Reinvestitionsma├čnahmen der Gewerke Konstruktiver Ingenieurbau, Unterbau, Elektrotechnik, Oberbau und Leit- und Sicherungstechnik in einer optimierten Erhaltungs- und Ma├čnahmenplanung geb├╝ndelt wurden.

Die wesentlichste Inputgr├Â├če des Life-Cycle Modells┬ábilden die ├ľBB internen Zustandsdaten aller ma├čgeblichen Anlagen und Gewerke, die zusammen mit einem umfassenden Ma├čnahmenregime und zugeh├Ârigen Interventionszeitpl├Ąnen in die eigens entwickelten Alterungsmodelle implementiert wurden. Anhand dieser Alterungsmodelle k├Ânnen individuell f├╝r alle Anlagen Erhaltungs- und Ma├čnahmenpl├Ąne f├╝r den gesamten Prognosezeitraum erstellt werden, die anschlie├čend unter der Vorgabe einer definierten, hohen Streckenverf├╝gbarkeit zusammengef├╝hrt werden. Dies erfolgt durch ein optimiertes B├╝ndeln von Interventionen unterschiedlicher Gewerke unter definierten Randbedingungen.

Als Ergebnis dieses Prozesses wurde ein unter den Gesichtspunkten des Streckenzustandes und der Streckenverf├╝gbarkeit┬á optimierter, gewerke-├╝bergreifender Erhaltungs- und Ma├čnahmenplan und eine Streckenzustandsprognose 2025 f├╝r die Strecke Bruck/Mur - Graz ausgearbeitet und Ende Dezember 2013 bei den ├ľsterreichischen Bundesbahnen pr├Ąsentiert.

Leistungen: Zustandsanalyse; Zustandsbasierte Alterungsmodelle; Ma├čnahmenableitung; optimierter, gewerke-├╝bergreifender Erhaltungs- und Ma├čnahmenplan; Zustandsprognose 2025

> zum Projekt