Projekt des Monats 'September 2007'

Pöstlingbergbahn

Seit 1898 f√§hrt die steilste Adh√§sionsbahn Europas (~12 %) in Linz von der Talstation im Stadtteil Urfahr auf den Linzer P√∂stlingberg. Sie √ľberwindet auf einer 2,9 km langen Strecke einen H√∂henunterschied von 255 m. Das vorhandene Gleis hat eine Spurweite von 1000 mm und ist damit etwas breiter als bei der Stra√üenbahn (900 mm). Auf Grund der notwendigen Anpassung an den Stand der Technik erfolgt die Umspurung auf 900 mm.
Die besonderen Anforderungen dieses Projekts entstehen durch die sehr geringen Radien (bis zu 45 m), die bei hohen Temperaturen zu Schienenwanderungen und Gleisverwerfungen f√ľhren, die auch auf der Bestandsstrecke gro√üe Schwierigkeiten hervorrufen. Durch die Ausf√ľhrung von Sicherungskappen im Bogen, ein steiferes Gleisgest√§nge (Vignolschiene 49 E1 und Spannbetonschwellen), Wanderschutzklemmen in den Bereichen vor den Stationen und Schienenauszugsvorrichtungen in besonders kritischen Bereichen, soll dieses Problem entsch√§rft werden.

Derzeit erfolgt der Abschluss der Planung der oberbautechnischen Belange. Die Ausschreibung wird von der Linz AG bis Ende September erstellt. Die Umbauarbeiten und die Herstellung der Neufahrzeuge erfolgen im Jahr 2008. Die Inbetriebnahme der revitalisierten Pöstlingbergbahn ist im März 2009 geplant.

Leistungen: Fachplanung Oberbau ‚Äď Stra√üenbahnprojekt f√ľr die Ausschreibung und die Detailplanung als Subunternehmer von ILF

> Referenzblatt