Urkunde

Nominierung Staatspreis 2006

DyGeS – Dynamisches Gewichtserfassungssystem

Nominierung Staatspreis 2006

DyGeS – Dynamisches Gewichtserfassungssystem

Das Ziel der Forschungstätigkeit ist die Erfassung von Fahrzeuggeschwindigkeit und Fahrzeuggewicht in Echtzeit mittels der Messung der dynamischen Charakteristik von Brücken. Hierbei werden die Lasten nicht mittels spezieller Wiegeeinrichtungen im herkömmlichen Sinn erfasst, sondern indirekt aus der dynamischen Reaktion des Bauwerkes ermittelt. Zur Anwendung dieser Methode sind keinerlei Baumassnahmen notwendig, der Verkehrsfluss wird zu keinem Zeitpunkt beeinträchtigt. Brücken sind zur Erfassung von Verkehrströmen besonders geeignet, da sie Nadelöhre im Verkehrsfluss darstellen, man denke etwa an Donaubrücken oder Talübergänge (Europabrücke). Das heißt, auf Brücken können große Teile des Verkehrstroms im Modus Individualverkehr mit relativ geringem Aufwand erfasst werden.

Im Projekt wurde ein dynamisches Dauermesssystem aus bereits am Markt erhältlichen Hardwarekomponenten für diesen Zweck entwickelt. Die wesentliche Herausforderung war die Entwicklung und Programmierung der benötigten Software. Im ersten Schritt wurden dynamische Messungen an 22 Tragwerken durchgeführt. Damit wurde die Eignung der Methode für verschiedene Brückentypen untersucht und wertvoller Input für die Anlagenentwicklung gewonnen. Aufbauend auf die Ergebnisse wurden zwei Pilotanlagen unterschiedlichen Aufbaues konzipiert, gebaut und installiert. Die eher einfach und kostengünstig gehaltene Anlage wurde bei der A23-Südosttangente Wien Hochstrasse St. Marx eingebaut. Der komplizierte und damit teurere Anlagentyp befindet sich in der Europabrücke. Zusätzlich wurde die Demonstrationsanlage „Personenwaage“, welche der Präsentation der Methode dient, als dritte Pilotanlage entwickelt.