A9 Pyhrnautobahn „Schön–Lainberg Nord“

Oberösterreich, Österreich
Auftraggeber: 
ÖSAG
Leistungen: 
Örtliche Bauaufsicht
Projekttyp: 
Competence Center: 
CC ÖBA

Auf einer Streckenlänge von ca. 13,5 km ist der Neubau der A9 – im Halbausbau – vorgesehen. Aufgrund der topographischen Anlageverhältnisse ist dabei die Errichtung von sechs Tunnel in bergmännischer Bauweise, mit Einzellängen bis zu 2,8 km, notwendig. Als Talübergänge kommen 12 – zum Teil konstruktiv sehr aufwendige – Brückenobjekte (Gesamtlänge von ca. 1.100 m) zur Ausführung; weitere Kurztunnel in offener Bauweise sowie die erforderlichen Erd- und Straßenbauarbeiten (Gesamtlänge von 8,5 km) und die gesamte elektromaschinelle Ausrüstung der Strecke sind im Leistungsumfang inkludiert.