Botlekbrug – Hubbrücke

Rotterdam, Niederlande
Auftraggeber: 
A-Lanes A15
Leistungen: 
Detailprojekt
Vorprojekt
Projekttyp: 
Competence Center: 
CC Brückenbau
CC Structural Modeling

Aufgrund der Hafenerweiterung in Rotterdam (Europoort – Maasvlakte 2) muss die Zubringerautobahn A15 auf einer Länge von rund 40 km instand gesetzt, verbreitert und teilweise neu gebaut werden.

Herzstück der Strecke stellt der Neubau einer Hubbrücke, der so genannten Botlekbrug, dar. Das sehr attraktive Brückenbauprojekt findet unter schwierigen Bedingungen
statt. Sowohl die Herstellung der Gründung und Pfeiler im Wasser als auch die beengten Platzverhältnisse zur bestehenden Hubbrücke stellen für Planung und Ausführung eine besondere Herausforderung dar. Die Brücke ist als Straßen- Eisenbahn-Fahrrad- und Fußgeherbrücke konzipiert.

Das Projekt über den Fluss „Oude Maas“ besteht aus zwei Hubbrückenfeldern, welche separat gehoben werden können. Die Spannweite der Felder beträgt je 92 m, die Querschnittsbreite ca. 50 m. Die erforderliche Hubhöhe ist mit 31 m angegeben. Die Brücke besteht aus drei längs orientierten ca. 14 m hohen Stahlfachwerken, welche die quer dazu orientierte Fahrbahnplatte tragen.

> Einschwimmen Botlekbrug, 19.09.2014