HB 221 – A23 Landstraßer Gürtel

Wien, Österreich
Auftraggeber: 
MA 28 – Magistrat der Stadt Wien Straßenverwaltung und Straßenbau
Leistungen: 
Verkehrsplanung Straße
Projekttyp: 
Competence Center: 
CC Verkehrsplanung Straße

Im Zuge der Niveaufreimachung des A23-Anschlusses mussten Teile der Landstraßer Hauptstraße bzw. des Landstraßer Gürtels neu projektiert und gebaut werden. Künftig mündet der Gürtel in die A23 über eine Unterführung. Daher mussten die Anschlüsse neu konzipiert werden, dies gilt neben den Fahrbahnen auch für die Radfahranlagen, Straßenbahntrassen und Fußgängerwege (Errichtung eines Fußgängertunnels). Darüber hinaus wurde eine neue Autobahnrampe samt Lärmschutztunnel umgesetzt. Zum Schutz der angrenzenden Wohnbebauung wurden Lärmschutzwände entlang der Autobahn und im Anschluss des Lärmschutztunnels eingeplant. Weiters erfolgte eine konzentrierte und übergeordnete Projektkoordination, die eine effektive Abwicklung sicherte. Dazu wurden auch Termine und Kosten entsprechend aufbereitet und ausgewertet.