Lainzer Tunnel – Abschnitt West

Wien, Österreich
Auftraggeber: 
ÖBB Infrastruktur Bau AG
Leistungen: 
Planung Oberbau
Projekttyp: 
Competence Center: 
CC Oberbautechnik

Der Teilbereich West des „Lainzer Tunnel“ verknüpft die beiden bestehenden Fernverkehrsgleise der Westbahn mit der Neubaustrecke Wien–St. Pölten zwischen dem Bahnhof Wien Meidling und dem Hauptbahnhof St. Pölten und den Verbindungen in Richtung Hütteldorf/Westbahnhof sowie dem Verbindungstunnel.

Der Tunnel liegt teilweise unter Wohnbebauung, daher sind umfangreiche Schall- und Erschütterungsschutzmaßnahmen erforderlich. Durch den Einbau unterschiedlich abgestimmter Masse-Feder-Systeme wird ein optimaler Schutz für die Anrainer sichergestellt. Zwölf Weichen, sowie erstmals eine Kreuzung mit einem beweglichen Herzstück für Geschwindigkeiten bis zu 150 km/h, kommen auf Masse-Feder-Systemen zum Einsatz.

Das Tunnelsicherheitskonzept ist auf dem neuersten Stand der Technik und beinhaltet u.a. eine Löschwasserleitung, Sicherheitsausstiege und ein stolperfreies Fluchtwegekonzept. Eine teilweise Befahrbarkeit für Einsatzfahrzeuge als Zugangsmöglichkeit zum anschließenden Wienerwaldtunnel ist ebenso Teil der Maßnahmen.