ÖBB Innovationsmessfahrten – Neubaustrecke Wien–St.Pölten

Wien/Niederösterreich, Österreich
Auftraggeber: 
ÖBB Infrastruktur AG
Leistungen: 
Messtechnische Analyse und Bewertung
Competence Center: 
CC Akustik, Baudynamik & Messtechnik

Im Zuge der Inbetriebnahme der Neubaustrecke Wien–St.Pölten wurden umfangreiche messtechnische Parameter während eigens dazu durchgeführter Hochgeschwindigkeitsfahrten untersucht. Die Messungen umfassen die Erfassung der Emissionen bei Vorbeifahrten, die Wirksamkeit der Masse-Feder-Systeme im Lainzer Tunnel, die dynamische Interaktion von Brückentragwerken und das oberbautechnische Verhalten bei Fahrgeschwindigkeiten bis V = 330 km/h.

Auf Basis der erfassten Messdaten konnten wichtige Erkennt­nisse in Bezug auf die Sicherheitsrelevanz, Wirksamkeit und Effizienz gewonnen werden. Die daraus erstell­ten Gutachten stellen überdies die Grundlage für die Inbetriebnahme der Strecke im Dezember 2012 dar.