U1/8 Alaudagasse

Wien, √Ėsterreich
Auftraggeber: 
Wiener Linien GmbH & Co KG
Leistungen: 
Statisch konstruktive Pr√ľfung
Baustellenkoordination nach BauKG
Projekttyp: 
Competence Center: 
CC Ingenieurtiefbau

Die Verl√§ngerung der U1 in den S√ľden sieht eine Weiterf√ľhrung der Linie U1 von der derzeitigen U1 Endstation Reumannplatz nach Oberlaa vor.

Die Trasse des Bauabschnittes U1/8 Alaudagasse verl√§uft √ľber den gesamten Baulosbereich in Tieflage. Der Bauabschnitt U1/8 Alaudagasse kann in drei gro√üe Bereiche eingeteilt werden. Ausgehend von der Baulosgrenze im S√ľden wird die Station Alaudagasse mit 235¬†m L√§nge in offener Bauweise errichtet. Daran schlie√üen zwei eingleisige Tunnelr√∂hren (N√ĖT) mit einer L√§nge von jeweils ca. 350¬†m an. Den Abschluss des Bauabschnittes bildet ein 24¬†m tiefer Weichenschacht mit einer L√§nge von 85¬†m.

Projekt Infoblatt: