Fußball EM 2008 – Masterplan

Wien, Österreich
Auftraggeber: 
MA 46 – Magistrat der Stadt Wien Verkehrsorganisation und technische Verkehrsangelegenheiten
Leistungen: 
Verkehrsplanung
Projekttyp: 
Competence Center: 
CC Verkehrsplanung Straße

Am 12. Dezember 2002 gab die UEFA offiziell Österreich und die Schweiz als Austragungsort der 13. Fußball-Europameisterschaft im Juni 2008 bekannt. Die drittgrößte Sportveranstaltung der Welt umfasste 31 Spiele. Davon fanden 16 Spiele in Österreich und 7 in Wien statt. Insgesamt wurden etwa 550.000 Zuschauer in allen Stadien erwartet und ca. 7–8 Milliarden Zuseher via TV aus 170 Ländern.

Auf dieser Basis wurde ein Konzept für das Umfeld des Ernst-Happel-Stadions ausgearbeitet. Im Hinblick auf das klare Fantrennungsprinzip mussten alle Zufahrtsrouten bzw. Zugangswege zu den einzelnen Nutzerflächen ausgearbeitet werden. Zusätzlich waren die Anforderungen der UEFA für den Flächen- und Abstellbedarf (inklusive Sicherheitskräfte) zu berücksichtigen. Neben den verkehrsorganisatorischen Maßnahmen wurde auch die Wegweisung zum Stadion neu konzipiert. Einerseits wurde die bestehende definitive Beschilderung erneuert und andererseits wurde eine temporäre Wegweisung innerhalb des Stadtgebietes entwickelt.