MQ Libelle

Wien, √Ėsterreich
Auftraggeber: 
Museumsquartier Errichtungs- und Betriebsges.m.b.H.
Leistungen: 
Messtechnik
Generalplanung
BauKG
√Ėrtliche Bauaufsicht
Pr√ľfingenieur lt. Wr. Bauordnung
Competence Center: 
CC Akustik, Baudynamik & Messtechnik
CC Projektmanagement & Begleitende Kontrolle Hochbau

Auf dem Dach des Leopoldmuseums, das Teil des Museums¬≠quartiers im Wiener Stadtzentrum ist, wird ein Pavillon f√ľr die zuk√ľnftige Nutzung als Veranstaltungsst√§tte errichtet. Durch die Richtung Stadtzentrum transparente Fassaden¬≠gestaltung und die gro√üz√ľgigen Dachterrassenfl√§chen bietet sich den G√§sten ein eindrucksvoller Ausblick. Der Pavillon wird als Stahl¬≠konstruktion, welche auf den Bestand des Leopoldmuseums aufgesetzt wird, errichtet und durch zwei au√üenliegende Aufzugsanlagen erschlossen. Eine besondere Herausforderung stellt die Vorgabe dar, dass w√§hrend der 13-monatigen Bauzeit der Museumsbetrieb nur f√ľr maximal vier Wochen eingestellt werden darf. Durch die K√ľnstlerin Frau Brigitte Kowanz erfolgt auf den Terrassenfl√§chen eine Installation aus Lichtkreisen und Frau Eva Schlegel ist f√ľr die Gestaltung der Fassade des Pavillons und Veranstaltungsraumes verantwortlich.

Projekt Infoblatt: