U1/10 Troststraße

Wien, Österreich
Auftraggeber: 
Wiener Linien GmbH & Co KG
Leistungen: 
Detailprojekt
Einreichplanung
Statisch konstruktive Prüfung
Baustellenkoordination nach BauKG
SIGE-Planung
Projekttyp: 
Competence Center: 
CC Ingenieurtiefbau

Der Bauabschnitt U1/10 besteht aus dem Umbau des bestehenden südlichen Endes der Linie U1 und dem Neubau eines daran anschließenden 770 m langen Teilstückes der U1-Verlängerung nach Oberlaa.

Der Umbau der 225 m langen, unterirdisch gelegenen viergleisigen Wendeanlage ’Reumannplatz’ umfasst unter anderem den Umbau von zwei bestehenden Abstellgleisen in Tourengleise, der Sanierung der alten Schlitzwände und den Einbau einer Strecken- und Brandrauchabluft.

Der Neubau umfasst mittels NÖT vorgetriebene ca. 1300 m lange eingleisige Streckenröhren und eine 115 m lange Stationsröhre für das Gleis 2 mit nachträglich eingebauten wasserdichten Ortbetoninnenschalen; des Weiteren in zweischaliger Deckelbauweise mit aufgelösten Bohrpfahlwänden hergestellte Zugangsschächte (Klausenburgerstraße und Angeligasse) sowie einen Stationstunnel für das Gleis 1.

Projekt Infoblatt: